Nullabstand

Abschottung mit Abstand Teil 1
Manfred Lippe Feuertrutz 04/2011

Das DIBt legte im April dieses Jahres eine erweitere Abstandsregelung zwischen fremden Abschottungen fest. Als fremde Abschottungen gelten immer solche Abschottungen mit einer abweichenden Zulassungsnummer.

Die Dokumentation dieser neuen Festlegungen wird bei Verlagerungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) eingebracht, z. B. bei Brandschutzmanschetten für brennbare Rohre. Diese fur die Installationsplanung und Ausführung relevanten Festlegungen wurden in die Neuauflage des MLAR-Kommentars aufgenommen und kommentiert.

» weiterlesen

Abschottung mit Abstand Teil 2
Manfred Lippe Feuertrutz 04/2011

Die Praxis im gebäudetechnischen Brandschutz zeigt, dass die meisten Mangel im Bereich der Abschottungen auftreten. Sehr oft sind die geringen Platzverhältnisse – als Folge unzureichender Architektenplanung – ein Grund für das regelwidrige Verhalten in der Ausführung.

Als Beispiel für die Anforderungen folgt ein Auszug aus einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) für eine R 30/60/90-Brandschutzmanschette: „Der Abstand der zu verschließenden Bauteilöffnung zu anderen Öffnungen oder Einbauten muss mindestens 20 cm betragen. Abweichend davon darf der Abstand bis auf 10 cm reduziert werden, sofern die zu verschließende Bauteilöffnung sowie die benachbarten Öffnungen oder Einbauten nicht größer als 20 cm × 20 cm sind.“

» weiterlesen

Abstände zwischen Rohrabschottungen
Wie eng darf es sein?
Bernd Ishorst SBZ 12/13

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt), das in unserem Land für die Beurteilung des Brandverhaltens von Baustoffen und Bauteilen zuständig ist, hat neue Abstandsregeln für Rohrabschottungen festgelegt. Dieser Beitrag fasst die wesentlichen Änderungen zusammen und beschreibt, welche Konsequenzen sich daraus für die Baupraxis ergeben.

» weiterlesen


Gussinstallation

Mischinstallation Definition, BS Brandschutz Fachveröffentlichung 01/2013

Im DIBt Newsletter 02/2012 vom 18. April 2012 informierte Sabine Meske-Dallal (DIBt) u.a. über neue Verfahrensweisen bei der Erteilung von allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für Rohrabschottungen. Zum besseren Verständnis wird der o. g. Newsletter an dieser Stelle in Auszügen wieder gegeben:

» weiterlesen

7 Fragen zur Neuregelung, Interview zur Neuregelung bei Mischinstallationen DIBT 01/2013

» weiterlesen

Vorbeugender Brandschutz bei Rohrleitungen
Mischen Impossible? Ursula Hereth Heizungs-Journal

In der Haustechnik ist es im Allgemeinen üblich, innerhalb eines Gewerks im Gebäude „im System“ zu bleiben. Bei der Verrohrung für die Trinkwasserversorgung beispielsweise entscheidet man sich normalerweise für ein Fabrikat und verwendet es überall dort im Gebäude, wo nicht zwingend etwas dagegen spricht.

» weiterlesen

Abschottungssysteme mit Hauptabwassersystemen, Manfred Lippe

Abschottungen: Seit Januar 2013 haben sich die Voraussetzungen und Inhalte von Verwendbarkeitsnachweisen (abZ) in Verbindung mit Mischinstallationen geändert. Zur Klarstellung der Planungs- und Installationsanforderungen für die Abschottung von Hausabflusssystemen bietet der Fachbeitrag einen Leitfaden zur Verwendung der jeweiligen Schottsysteme.

» weiterlesen